Dinge, die mich aufregen

Dinge, die mich aufregen, können eigentlich täglich passieren. Es wäre deshalb hilfreich, nicht gleich in Ärger zu fallen, wenn einmal etwa nicht auf Anhieb gelingt.

Ich habe mich deshalb entschlossen, möglichst gelassen an neue Sachen ranzugehen. Ich sitze genüsslich auf dem Balkon, mit einem duftenden, köstlichen Becher Kaffee und sehe, dass der Sommer sich hinter den Büschen versteckt hat.

Da passen Aufregung und Ärger gar nicht hin. Alles, was neu ist, muss erfasst und erlernt werden. Deshalb ist es ratsam, sich darauf einzulassen und abzuwarten, wie man die Dinge meistern kann.

In diesem konkreten Fall ging es um die von mir erstellte Webseite meiner Freundin für eine Ferienwohnung. Dafür war es notwendig geworden, einen anderen Hoster zu nehmen im Austausch zu dem bisherigen.

Der war zwar preiswerter, dafür aber nicht sehr effektiv. Wir hatten erst einmal damit angefangen, um dann später einen Umzug vorzunehmen.

Ich hatte also nachgeschaut, ob die Website meiner Freundin aus Braunlage für ihre Ferienwohnung im Web sichtbar ist, nachdem der Umzug vollzogen war.

fewo braunlage helga klein
Ferienwohnung Braunlage Helga Klein
https://fewo-braunlage.info

Gestern Abend war alles prima und heute Morgen kann ich sie nicht mehr aufrufen, weil die SSL-Verschlüsselung noch nicht eingerichtet ist.

Nun gut, ich werde wieder beim neuen Hoster nachfragen, wie das Problem zu lösen ist. Habe ja nur gestern und vorgestern an dem Umzug gearbeitet. Das hat Zeit gekostet, aber was ist schon Zeit?

Wozu sich also aufregen über die Dinge, die nicht gleich funktionieren?

Dennoch war es schon ein Abenteuer, denn ich hatte mir vorgenommen, einen stärkeren Hoster als den bisherigen, günstigeren, auszuwählen und musste dafür mit der von mir vor Jahren erstellten Website umziehen.

Dafür gibt es ja Plugins, aber nicht alle sind so leicht zu händeln, wenn man das nicht laufend macht. Man muss sich da erst wieder reinfuchsen.

Nun zu meinem wundervollen, morgendlichen Kaffeetrinken auf dem Balkon. Irgendwo in den Bäumen singt ein Vogel unermüdlich und mit lauter Stimme.

Ich kann nicht verstehen, was sein Lied beinhaltet, aber es hört sich gut an. Was erzählt er da? Leider kann ich nicht bestimmen, wer von allen Vogelarten da auf voller Brust singt.

Nun gurrt eine Wildtaube, ebenfalls unsichtbar, aber laut. Von fern wird geantwortet. Sie whatsappen da lauthals, sie lassen mich teilhaben, aber auch sie verstehe ich nicht.

Reden sie über das Wetter, das heute nicht so prickelnd ist oder über welche Dinge? Es wird schon einen Sinn haben.

Eine Brise frisch gemähtem Gras wird von meiner Nase eingefangen. Es riecht gut und mir fällt dabei das Lied von Tom Jones ein: „The Green Green Grass of Home“.

Da gibt es nichts zum Aufregen, da ist alles im Einklang mit dem Großen und Ganzen.

Besser ist es, sich über Dinge, die passieren, gar nicht erst aufzuregen

Nur die Website, um die muss ich mich auch heute noch kümmern. Das erfordert Geduld, bis alles stimmig ist. Daran übe ich mich jeden Tag, und es wird immer besser.

Jetzt habe ich zwischendurch beim Schreiben dieses Artikels schnell noch beim Hoster angefragt, wo denn die SSL-Verschlüsselung einzurichten ist.

Ich fand dazu keine Möglichkeit oder habe ein Brett vorm Kopf. Dann, oh Freude, nach hin-und-her-klicken erreiche ich den Einrichtungsbutton. Fix gemacht und vor Freude gehüpft auf meinem PC-Stuhl.

Inzwischen schreibt der Hoster, dass ich die Sache dazu buchen muss. Hab ich getan, wird auch bestätigt. Aber die Website ist noch nicht aufrufbar. Geduld Heike, das wird schon!

So ein Umzug wird ja mit kostenlosen Youtube-Videos ausführlich beschrieben. Dennoch werden spezifische Dinge vorausgesetzt, die ein Laie nicht so ohne weiteres umsetzen kann.

Oder aber ich selbst bin zu doof dazu. Dennoch ist mir bisher nach zähem Dranbleiben immer noch gelungen, die Dinge erfolgreich abzuschließen.

Es wäre doch gelacht, wenn es nicht auch diesmal gelänge. Muss einfach geduldig bleiben. Und dann gibt es ja auch noch nette Menschen, die einem behilflich sind.

Das ist dann auch passiert. Alles wieder im Lot, die Website läuft und ist auch gut platziert. Werde sie noch hin und wieder optimieren müssen, das ist meistens so.

Es handelt sich aber um ein Ferienangebot einer Freundin von mir, die eine tolle Ferienwohnung vermietet. Ich habe ihr die Website als Freundschaftsdienst aufgebaut. Trotzdem muss sie aber funktionieren.

sich weniger aufregen bringt mehr
Großes Schlafzimmer in der Fewo Braunlage Helga Klein

Und sie soll bei Google immer besser ranken. Somit ist dieses Projekt immer in meinem Blickwinkel.

Wir werden auch immer wieder neue Bilder einfügen, damit der Gast noch mehr Lust hat, in diese schöne Ferienwohnung in Braunlage zu kommen und seinen Urlaub mit allen Sinnen genießen kann.

Dinge, die mich aufregen, will ich zukünftig nicht mehr in mein Leben lassen

Weil es einfach nichts bringt und mich von den eigentlichen Arbeiten abhält. Das ist vergeudete Zeit, und das ist viel zu schade!

Regst du dich auch öfters auf, wenn dir Sachen nicht auf Anhieb gelingen? Das ist menschlich, aber – wenn wir es so bedenken – auch für nichts. Es ist eine Blockade in unserer Kreativität, die uns hemmt.

Um diesen unnötigen Geisteszustand abzustellen, könnten wir beim ersten Gedanken daran sofort „Stopp“ sagen und uns auf die Sache selbst konzentrieren. Wenn wir das nicht tun, kommen wir in einen Sog, der immer mehr negative Überlegungen nach sich zieht.

Das bringt uns keinen Schritt weiter. Deshalb ist es viel praktischer, in Lösungen der Herausforderungen zu denken als weiter so zu denken, dass wir uns erst aufregen, bevor neue Ideen verfolgt werden können.

Mach dir keinen Ärger, reg dich nicht mehr so schnell auf

Täglich fallen Sachen an, die wir bisher noch nicht bewältigen konnten. Wenn du auf Schwierigkeiten stößt, dann überlege in Ruhe, wie diese aus dem Weg geräumt werden können. Damit kommst du dann in eine neue Gedankenspirale, die dich zu neuen Lösungen bringt.

Der Spruch: „Nichts wird so heiß gegessen, wie gekocht“ passt für viele Dinge. Lass erst einmal sacken, was anliegt. Dann überlege geduldig andere Möglichkeiten, um aus den Problemen herauszukommen. Es tun sich immer wieder neue Wege auf.

Das Leben wäre ja ein bisschen langweilig, wenn nicht hin und wieder neue Herausforderungen auf uns zukommen würden. Das mögen wir bei bestimmten Aufgaben zwar gar nicht, wenn sich Hindernisse auftun, die uns im Moment nicht weiterbringen.

Wenn du aber deine Unklarheiten beseitigen kannst, entwickelst du mehr Selbstvertrauen, indem du viele Dinge im Leben meistern kannst. In diesem Fall kann dich das gewissermaßen auch stolz machen.

Unsere Aufgabe im Leben ist Weiterentwicklung. Stillstand ist nicht vorgesehen. Alles in der Natur ist Veränderung, somit auch in unserem eigenen Dasein. Nichts kann festgehalten werden, alles schwingt und vibriert.

Dinge, die dich aufregen, halten dich in deiner Entwicklung auf

Was bringt es dir, in negatives Grübeln zu fallen? Das zieht weitere ungewollte Gedanken nach sich und lässt dich auf der Stelle treten. Besser ist, eine Pause von dem Problem zu nehmen und sich neu zu sortieren.

Tu dir etwas Gutes, mach einen Spaziergang, nimm ein Bad, iss etwas Leckeres. Hauptsache, du kommst auf andere Gedanken, damit sich deine Blockade auflösen kann.

Denke dran, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Alles hat sich durch neue Ideen und deine Vorstellungskraft zum Guten gewandelt. Du wirst erstaunt sein, was du alles schaffen kannst, wenn du es vermeidest, sofort aufgeregt zu sein, wenn etwas nicht klappt.