Fragen zum Lebenssinn

Fragen zum Lebenssinn haben so viele Menschen.

Über die Fragen zum Lebenssinn zu bloggen, habe ich mich deshalb entschlossen, weil das eine Frage ist, die mich schon immer beschäftigt hat. In diesem Beitrag versuche ich, Klarheit für mich zu den Fragen zum Lebenssinn zu finden.

Im Laufe des Daseins mit all seinen Dramen wollen viele Menschen tatsächlich wissen:

  • wozu bin ich hier auf dieser Erde?
  • woher komme ich?
  • welche Rolle spielt mein Dasein in der Welt?
  • was kann ich tun, damit ich mich wohlfühle?
  • habe ich hier eine Aufgabe zu erfüllen?

Fragen zum Lebenssinn ist die Suche nach dem Sinn des Lebens

Dichter und Denker, Philosophen und die alten Weisen haben darüber nachgedacht und ihre Antworten niedergeschrieben. Letztendlich kann ich mir aus den Schriften ein Bild machen, aber für mich muss ich es in mir selbst erkennen. Dabei kann der Verstand behilflich sein, aber ein Gefühl dafür zu entwickeln, was zu tun ist, dafür ist er nicht in der Lage.

Die Fragen zum Lebenssinn sind mit dem Verstand nicht zu beantworten.

Man kann ein Problem nicht auf derselben Ebene lösen, auf der es entstanden ist. Der denkende Verstand ist dafür nicht ausgerüstet.

Wer kann mir meine Fragen zum Lebenssinn beantworten, die für mich eine Erklärung in sich trägt.

fragen zum lebenssinn

Dafür muss ich mich erst einmal von dem äußeren Lärm des Alltags entfernen und in die Stille gehen. Das kann so sein, dass ich mich mit der Natur verbinde und einfach still hinsetze, den Himmel betrachte, die Vögel oder die Bäume. Die Seele sozusagen baumeln lasse. Versuchen, die Gedanken vorübergehen zu lassen, ohne ihnen nachzuhängen oder mich mit ihnen zu verbinden.

Es stellt sich dann ein gewisser Frieden ein. Die unruhigen und unzufriedenen Gedanken fliegen vorbei und bestimmen in diesem Moment nicht mehr meine sonst aufgewühlte Gemütsbewegung.

Das fühlt sich friedvoll an und ein inneres Lächeln – vielleicht auch ein Grinsen in meinem Gesicht – kommt in mir auf. Diese Empfindung möchte ich öfter genießen. Das macht Lust auf mehr.

Wenn ich dann auf meinen Wegen unterwegs Menschen begegne, dann grüßen sie mich manchmal, obwohl ich sie gar nicht kenne. Die Ausstrahlung meiner eigenen Gedanken wirkt auch auf andere nach.

Wer sagt denn, dass wir unentwegt beschäftigt sein müssen in unseren Leben? Indische Weisen erzählen, dass es eigentlich nichts zu tun gibt. Alles ist in uns vorhanden. Wir aber haben uns noch gar nicht damit auseinandergesetzt. Diese Sichtweise ist in unserer hektischen Zeit nicht sehr bekannt.

Was aber, wenn es wirklich so ist, dass wir eine Fülle in unserem Leben erkennen, wenn wir tatsächlich still sind und nichts tun?

Wie bekannt ist, kommt eine Intuition nicht aus der Hektik des Nachdenkens, sondern aus der Gelassenheit mit Bezug auf die Geschehnisse im Alltagsleben. Das, was passiert ist, kann ich nicht ändern, nur meine Einstellung dazu. Es hängt von mir ab, welche Auswahl ich für mich treffe, damit ich mich besonnen entscheiden kann.

Gelassenheit zu üben, ist schon eine Aufgabe, die viele Vorteile mit sich bringt. Sich nicht immer sofort zu ärgern und aufzuregen, wenn etwas nicht passt, ist ein hervorragendes Training zu einem körperlichen Wohlbefinden. Denn der Körper ist der Ausdruck der Seele, hier erkennen wir zuerst Unstimmigkeiten in unserem Geist.

Der römische Dichter Juvenal hat dazu ein Sprichwort veröffentlicht:

mens sana in corpere sano

Juvenal – römischer Dichter

Was soviel heißt wie: Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Damit sind aber die Fragen zum Lebenssinn nicht ganz beantwortet.

Bloggen mit “boomboomblog”

boomboomblog

Die Bloggerin Judith Peters hat einen kostenlosen 7-Tage-Kurs zum Bloggen angeboten. Und dieses Angebot habe ich wahrgenommen und mein WordPress-Blog wiederbelebt. Da ich jahrelang nicht wirklich wusste, worüber ich schreiben könnte, habe ich mich zu meinem Lieblingsthema entschlossen. Judith hat mich dazu inspiriert, und ich danke ihr dafür.

Nach einem langen Arbeitsleben bin ich im Ruhestand und beschäftige mich damit, meinen Sinn des Lebens und alles, was damit im Zusammenhang steht, zu erkunden. Das ist ein Thema, das ich liebe und versuche, aus den Erkenntnissen zu leben.

Bisher habe ich nur offline meinen Rat den Menschen gegeben, die ihn gesucht haben. Jetzt habe ich mich entschlossen, auch online darüber zu sprechen und mein Online-Tagebuch – den Blog – zu führen.

Kann man über Fragen zum Lebenssinn am PC-Tisch nachdenken?

bloggen bringt spaß
hier an meinem Schreibtisch bringt das Bloggen Spaß

Obwohl ich schon eine lange Zeit darüber nachdachte, ob es überhaupt einen Sinn des Lebens gibt oder alles nur Zufall ist, habe ich dieses Thema für mich ausgesucht.

Mein Lieblingsthema ist also, die Fragen zum Lebenssinn zu erforschen. Immer wieder lese und höre ich, dass es nur darauf ankommt, sich gut zu fühlen. Wenn die Worte zu Gefühlen heranwachsen, dann sind wir auf einem guten Weg.

Irgendwann im Laufe des Lebens möchte man wissen, wozu man hier ist, worin liegt meine Aufgabe. Gibt es überhaupt etwas zu tun, oder kann ich einfach so in den Tag hinein leben und alles wird sich finden. Oder haben die meisten Menschen gar keine Fragen zum Lebenssinn?

lesen beflügelt
gern lese ich immer wieder Eckhart Tolle

Vor Jahren begann ich damit, verschiedene Bücher über Spiritualität zu lesen. Diese Bücher waren für mich wesentlich spannender als Romane, denn ich fing an, die gelesenen Worte zu fühlen, mich irgendwie damit zu identifizieren. Den Denker und Autor Eckhart Tolle lese ich immer wieder gern.

Vieles verstand ich gar nicht auf Anhieb. Ich hatte aber die Möglichkeit, mich mit anderen Menschen auszutauschen, die auf einem ähnlichen Weg waren. Die Interpretation von uns war teilweise unterschiedlich , aber auch öfters ähnlich. Wir sind ja individuelle Wesen und durch unsere Erfahrungen auch einzigartig geprägt. Deshalb sehen wir die Dinge meistens nur aus unserer eigenen Perspektive.

Die verschiedenen Sichtweisen sind aber bereichernd, denn sie zeigen uns auch andere Wege und Möglichkeiten, die wir gar nicht gesehen haben. Jeder Mensch ist einzigartig, und somit ist auch die Betrachtung der jeweiligen Lage mit seinen eigenen Erfahrungen verbunden.

Manchmal passiert es doch, dass mich Dinge, die in meinem Umfeld passieren, negativ berühren und ich sie in meinem Kopf immer wiederkaue. Ich weiß, dass die Situation nicht besser werden kann, wenn ich sie mir immer wieder vorstelle. Also übe ich mich daran, sie als gegeben hinzunehmen und angenehmere Gedanken zu finden.

Bei Kleinigkeiten gelingt dies auch ziemlich gut. Wenn es aber tiefere Einschnitte in unserem Leben gibt, dann kommt man nicht so schnell davon weg. Was hilft? Einen Schritt innerlich zurücktreten und sich zentrieren. Wenn ich dann mit einigem Abstand die Situation betrachte, kann ich eher ohne große Aufregung eine Lösung finden.

Es geht immer darum, die Erfahrungen in unserem Leben unfallfrei zu verarbeiten. Um das zu erreichen ist es von Vorteil, sich selbst besser kennenzulernen. Ich denke, dass der Sinn des Lebens auch beinhaltet, das eigene Verhalten zu überdenken und zu überlegen, wie man mit seinen Mitmenschen umgeht.

Allerdings kann man das nur für sich selbst entscheiden. Andere Menschen können wir nicht beeinflussen, denn sie entscheiden selbst für sich, egal, ob es für uns angenehm oder unangenehm ist. Das müssen wir respektieren.

Mir fällt dann das Zitat ein:

Behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest.

Konfuzius, chinesischer Philosoph

Mein Lieblingsplatz, um die Fragen zum Lebenssinn zu überdenken

nachdenken auf dem balkon über den lebenssinn
Nachdenken auf dem Balkon über den Sinn des Lebens

Gestern war ich an diesem herrlichen Frühlingstag nachmittags auf dem Balkon und hatte leider abends einen allergischen Schnupfen.

Das Bild zeigt aber meinen Balkon vom Sommer letzten Jahres. Jetzt im April gibt es zwar schon schöne Tage, aber die Blumen sind natürlich noch nicht so weit.

Trotzdem war es so wunderbar, mich draußen aufzuhalten.  Die Geranien, die noch vom letzten Jahr übrig waren und im Keller überwintert hatten, habe ich jetzt auf den Balkon gestellt. Das hatte ich schon einmal im März an sonnigen und frostfeien Tagen gemacht, musste die Kästen aber wieder reinholen wegen des plötzlichen Kurz-Winter-Einbruchs. Nun können die Blumen sich wieder draußen entwickeln.

Dann kann ich den Vögeln und Eichhörnchen in den Bäumen nachschauen, die auch ihrem Lebenssinn folgen. Schon im Beobachten der Natur  finde ich bereits mein Gefühl für den Sinn des Lebens. So einfach die erwachende Natur und den Himmel beobachten, bringt schon Stille und Wohlsein in die Seele. Es fühlt sich wunderbar an und mit Dankbarkeit erfüllt sich unser Herz.

„Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.“

Friedrich Nietzsche

Ich beantworte die Fragen zum Lebenssinn für mich so:

Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest “Warum”

Mark Twain

Ich bin voller Tatendrang, was das Bloggen betrifft. Und mein Lieblingsthema “Fragen zum Lebenssinn” lässt mich über Tag nicht mehr los, auch wenn ich schon Jahre damit beschäftigt bin, Bücher und Videos darüber zu lesen und zu hören. Jetzt geht es ans Eingemachte, jetzt werde ich darüber auch online sprechen und nicht nur offline, wie bisher.

Wie schon Eckhart Tolle sagt, “identifiziere dich nicht mit deinen Gedanken”. Diese ziehen ja unermüdlich durch unseren Verstand. Man kann sie beobachten, indem man seinen Fokus genau auf z.B. einen bestimmten Gedanken richtet.

Und siehe da, dieser Gedanke und nachfolgende haben sich verflüchtigt. Das ist spannend, denn plötzlich ist eine gewisse Stille in uns. Das ist natürlich eine Übungssache, die wie beim Aufbau von Muskeln im Körper auch im Alltag gepflegt werden will.

Heute am Mittwochmorgen bin ich schon ganz früh aufgestanden. Irgendwie ist jetzt mehr Lebensfreude in mir. Draußen zwitschern die Vögel, die dem Sinn des Lebens folgen, und die Sonne leuchtet schon um 7 Uhr morgens die ganze Küche aus. Der Kaffee ist am brodeln, und ich freue mich auf diesen Tag und auf 10 Uhr, wo wir als gemeinsame Blogger mit Judith weiter machen, um am Sonntag dann unseren ersten Blog zu veröffentlichen.

Den Lebenssinn Sinn bewusst erkennen

fragen zum lebenssinn

Sich seiner bewusst sein, bedeutet die Hinwendung zu sich selbst. Indem ich mich selbst wahrnehme, Ich wende mich nach innen und lasse das, was außen geschieht, sein wie es ist. Ich bin zwar mitten im Leben und mitten im Geschehen, beurteile und bewerte aber nicht. Das ist auch eine neue Gewohnheit, die erst einmal geübt werden muss. Denn so hat es wahrhaftig einen Sinn.

Wir sind ja Menschen, die sich immer mit anderen vergleichen. Und das zieht eine Beurteilung nach sich. Man muss sich erst dabei ertappen, wenn man in die alte Form der Bewertung zurückfällt. Dann überlege ich mir, ob es für mein seelisches Wohlbefinden einen Vorteil bringt oder eher nachteilig ist.

Sich mit anderen zu vergleichen, bringt einem nichts Gutes. Deshalb ist Gedankenhygiene der erste Schritt zu einem vorurteilsloseren Weg. Wenn ich mich also bei einer Beurteilung anderer erwische, dann hake ich gleich dahinter und erkenne, dass sich das gar nicht so gut anfühlt. Üben muss ich aber immer wieder, denn die eingefahrenen Pfade zeigen sich als sehr beharrlich.

Nun gut, solange man lebt, lernt man nie aus. Das ist ein Sprichwort, das seine Richtigkeit hat. Jeder Tag ist ein guter Tag, dem Sinn des Lebens zu folgen und alles Lebendige zu respektieren.

Auf Verstandesebene kann man den Lebenssinn nicht planen

Es gibt so viele Menschen auf der Welt, die ihr Leben nach Plänen und Zielen gestalten. Ihr Leben richtet sich danach, einen Lebensplan zu entwerfen und zu erreichen. Ihr Ziel ist es, endlich glücklich und erfolgreich zu sein. Das kann für eine Zeit lang Glück bedeuten. Aber irgend wann ist es nicht mehr genug und neue “Glücks-Ziele” werden angestrebt. Lass dich nicht von diesen Gedanken einnehmen. Wichtig ist, dass dein Leben dich erfüllt, so wie es ist.

Wir alle glauben, dass durch jahrelanges, hartes Arbeiten endlich der Erfolg eintreten wird.
Lohnt es sich, dafür das Leben selbst zu vernachlässigen, nur um erfolgreich zu sein?
Jeder Tag ist für uns wertvoll, denn nur die Gegenwart kann gelebt werden. Vergangenes ist vorüber und die Zukunft noch nicht da.

Deine Fragen:

  • Wofür lohnt es sich, jeden Tag aufzustehen?
  • Was erfüllt dich jeden Tag?
  • Wie kannst du sinnvoll dein Leben gestalten?

Die Antwort auf die Fragen zum Lebenssinn findest du nur Im Hier und Jetzt.